Bluttuning - Verbesserung der Blutwerte

Sie möchten Ihre Vitalität verbessern? Die allgemeine Gesundheit und die Werte des Blutes müssen gemeinsam betrachtet werden. Erfahren Sie hier näheres zum Thema Bluttuning.

Weiterlesen …

Medikamente sind (un-)heimliche Vitalstoffräuber

Damit Medikamente ihre gewünschte Wirkung erzielen können, greifen sie oft sehr tief in den Stoffwechsel unseres Körpers ein. Nicht selten beeinträchtigen sie dabei auch die Aufnahme, Funktion und Verstoffwechslung wichtiger Vitalstoffe. Besonders bei einer Langzeittherapie können mehr oder weniger ausgeprägte Mangelerscheinungen auftreten.

Weiterlesen …

Mikronährstoffe bei AMD – Wie die Augen profitieren

Aktuellen Studien zufolge kann durch gezielte Substitution die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) positiv beeinflusst werden. AMD hat die diabetische Retinopathie als häufigste Ursache der Erblindung in Deutschland von Platz 1 verdrängt, wie aus dem Deutschen Gesundheitsbericht Diabetes 2014 hervorgeht.

Weiterlesen …

Lactobazillen verringern Säuglings-Koliken

In den ersten Lebensmonaten lässt so mancher Säugling seine Eltern durch lautes Schreien nicht zur Ruhe kommen. Meist führt man dies auf Darmkoliken zurück. Die eigentlichen Ursachen für diese Verdauungs-störungen sind nicht bekannt. Vor einem Jahr ließ eine mikrobiologische Studie vermuten, dass die Ursache in der Entwicklung der Darmflora zu finden ist.

Weiterlesen …

Darmsanierung als wichtige Anti-Aging-Maßnahme

Im Rahmen der Anti-Aging-Medizin werden zahlreiche Maßnahmen angeboten, um sich auch im Alter noch gesund und aktiv zu fühlen, darunter gilt auch die Sanierung des Darms als allgemein anerkannt.

Weiterlesen …

Probiotische Kulturen reduzieren Nebenwirkungen von Antibiotika

Probiotische Kulturen können bei gleichzeitiger Einnahme mit Antibiotika deren Nebenwirkungen wie Diarrhö (Durchfall) oder andere gastrointestinale (den Magen-Darm-Trakt betreffende) Beschwerden lindern.

Weiterlesen …

An apple per day keeps cancer away – Chemoprävention – was ist dran?

Ob man in der Schatzkiste der Natur danach sucht oder im pharmazeutischen Labor: Chemopräventive Substanzen sollen der Krebsentwicklung vorbeugen. Stimmt das? Und welche Prozesse im Körper werden dadurch beeinflusst? Wir haben Dr. Clarissa Gerhäuser vom Deutschen Krebsforschungszentrum gefragt.

Weiterlesen …

Magnesium beeinflusst Zuckerstoffwechsel und Diabetesrisiko

Eine erhöhte Magnesiumzufuhr hat einen positiven Einfluss auf den Glucose- und Insulinstoffwechsel sowie eine verlangsamende Wirkung auf die Entwicklung einer Diabetes-Erkrankung. Amerikanische Wissenschaftler haben diesen Zusammenhang in einer siebenjährigen Studie mit 2.582 Teilnehmern im Alter von 26 bis 81 Jahren nachgewiesen.

Weiterlesen …

Coenzym Q10 stärkt die Leistung von Sportlern und Älteren

Coenzym Q10 ist eine vitaminähnliche Substanz, die im Körper selbst gebildet werden kann. Es ist vor allem in den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen, konzentriert und spielt eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung. Bekannt ist seit langem, dass Coenzym Q10 bei vielen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurodegenerativen Krankheiten unterstützt.

Weiterlesen …

Lobby-Arbeit auf Kosten unserer Gesundheit

Immer wieder tauchen Artikel in Zeitungen und Zeitschriften auf, die die Wirksamkeit von Vitalstoffen aus unseren Lebensmitteln in Abrede stellen. Wie kommt es dazu, dass selbst angesehene Zeitungen solche nachweislich falschen Behauptungen verbreiten? Die Antwort auf diese Frage ist relative einfach: wenn Journalisten ungeprüft die Aussagen von „Spezialisten“ übernehmen.

Weiterlesen …

Folgen der Antibabypille

Die Antibabypille ist laut Wikipedia „das von Frauen in den westlichen und östlichen Industrienationen seit 1960 am häufigsten verwendete Verhütungsmittel zur Verhütung einer ungewollten Schwangerschaft. Es handelt sich dabei um ein regelmäßig oral einzunehmendes Hormonpräparat, das die weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen in unterschiedlicher Zusammensetzung und Dosierung enthält.“ Die Antibabypille – über längere Zeiträume eingenommen – hat allerdings erhebliche Nebenwirkungen.

Weiterlesen …